"Künstliche Gelenke und Operationen an der Wirbelsäule – Was kann ich erwarten?"

Vortrag am Dienstag, 24. September 2019, um 18:00 Uhr, von Prof. Dr. med. Hans-Georg Simank und Dr. med. Dirk Wiese; Ort: Forum Gesundheit in der Münch-Ferber-Villa, Münch-Ferber-Str. 1 in Hof

In Deutschland werden über 400.000 künstliche Gelenke ("Endoprothesen") implantiert; im gleichen Zeitraum werden ca. 320.000 Operationen an der Wirbelsäule ausgeführt. Damit gehören diese Eingriffe zu den häufigsten Operationen in den westlichen Ländern.

 

Dies resultiert in einer hohen Belastung unserer Sozialsysteme. Gleichzeitig gilt die Endoprothetik als der erfolgreichste Eingriff der letzten 50 Jahre. Ziel all dieser Operationen ist die Schmerzlinderung oder gar -befreiung, um den Patienten die Rückkehr in ein normales Leben zu ermöglichen nach dem Motto "Leben ist Bewegung".

 

Doch was kann der Patient realistischerweise erwarten? In den Vorträgen werden neben aktuellen Fakten auch praktische Ergebnisse und Tipps zum Leben mit künstlichen Gelenken und Wirbelsäulen-Operationen gegeben sowie Möglichkeiten und Grenzen für das Alltagsleben aufgezeigt. Gerne beantworten die Referenten Fragen zum Thema.

 

Die Vortragsveranstaltung ist kostenfrei.



« zur Übersicht

Die Kliniken HochFranken in Münchberg und Naila

Die Kliniken HochFranken mit den beiden Standorten in Münchberg und Naila sind Häuser der Grund- und Regelversorgung (Versorgungsstufe 1). Am Stadtpark von Münchberg befindet sich die Klinik Münchberg. Ca. 25 Kilometer davon entfernt, am Stadtrand von Naila im Naturpark Frankenwald, liegt die Klinik Naila. "Medizinisch leistungsstark und menschlich in der Region" - das ist die Philosophie unserer Kliniken.