Erweiterung Klinik Naila

Kliniken HochFranken - Münchberg und Naila

Sanierung und Erweiterung der Klinik Naila

Anfang Juni 2016 haben die Bauarbeiten zur Sanierung und Erweiterung der Klinik Naila begonnen. Das in den letzten Jahren erheblich erweiterte Leistungsangebot sowie die hohe Akzeptanz der Klinik in der Bevölkerung, auch über die Landkreis- und Bundeslandgrenzen hinaus, haben den Platzbedarf erhöht.

 

In insgesamt drei Bauabschnitten wird ein modernes Klinikgebäude mit ansprechendem Ambiente entstehen, das kurze und übersichtliche Wege für Patienten und Personal bietet. 

 

 

Erster Bauabschnitt: Neubau Bettenhaus und Herzkatheterlabor

Das neue Bettenhaus ist der erste der drei Bauabschnitte zur Sanierung und Erweiterung der Klinik Naila und wurde nach rund dreijähriger Bauzeit fertiggestellt und in Betrieb genommen. Das siebenstöckige Gebäude umfasst sämtliche Pflegebereiche mit insgesamt fünf Pflegestationen, eine Intensivstation mit angegliederter Intermediate-Care-Einheit sowie zwei neue Herzkatheterlabore.

 

Viel Wert hat man bei der Planung auf die Innengestaltung gelegt, die unter dem Motto „Heimat tut gut“ steht. Jeder Ebene sind eine Farbe und ein markantes Motiv aus der Region zugeordnet. So werden der Hirschsprung, Leupoldsgrün, der Frankenwald, der Teufelssteg, die Burg Lichtenberg und Naila – in der entsprechenden Farbe – zum Leitmotiv für jeweils eine Etage. Die Farben finden sich an Türen und Wänden, die Motive im Zugang zu den Stationen sowie in den Aufenthaltsbereichen wieder.

Feierliche Einweihung des neuen Bettenhauses mit Staatsministerin Melanie Huml

von links: Architekt Andreas Eckl (Eckl + Partner), Architekt Karl-Heinz Greim (Greim Architekten), Landrat Dr. Oliver Bär, Peter Wack (Vorstand Kliniken HochFranken), Staatsministerin Melanie Huml, Frank Stumpf (Bürgermeister Naila)


Zweiter Bauabschnitt

Seit Ende Juli 2021 laufen nun die Arbeiten zum Bauabschnitt 2A. In Vorbereitung darauf wurde die ehemalige Station 2 im Erdgeschoss des Bestandsgebäudes zur Interims-Notaufnahme umgebaut. Seit 7. Juni 2021 befindet sich nun die Interims-Notaufnahme in den umgebauten Räumlichkeiten auf der ehemaligen Station 2. Mit dem Umzug der Notaufnahme ging auch eine Verlegung des Anfahrtsbereichs für die Rettungswagen und des Zugangs zur Notaufnahme in den Wirtschaftshof der Klinik Naila einher.

 

Der zweite Bauabschnitt umfasst die Sanierung von Notaufnahme, Labor, Arztdienstzimmern, Ambulanzen und Endoskopie im Bestandsgebäude.

 

 

Dritter Bauabschnitt

Den Abschluss der Baumaßnahmen zur Sanierung und Erweiterung der Klinik Naila bildet ein dritter Bauabschnitt mit dem Neubau von OP-Abteilung, Zentralsterilisation sowie Küche, Cafeteria und Verwaltungsbereich.

 

Nach Abschluss aller Bauabschnitte haben die Menschen in der Region dann eine moderne, dem heutigen Standard entsprechende Klinik vor Ort, die ausreichend Platz bietet, technisch und medizinisch sehr gut ausgestattet und zukunftsorientiert aufgestellt ist - für eine Gesundheitsversorgung von höchster Qualität.


Die Kliniken HochFranken in Münchberg und Naila

Die Kliniken HochFranken mit den beiden Standorten in Münchberg und Naila sind Häuser der Grund- und Regelversorgung (Versorgungsstufe 1). Am Stadtpark von Münchberg befindet sich die Klinik Münchberg. Ca. 25 Kilometer davon entfernt, am Stadtrand von Naila im Naturpark Frankenwald, liegt die Klinik Naila. "Medizinisch leistungsstark und menschlich in der Region" - das ist die Philosophie unserer Kliniken.