„Sektion Gelenkerhaltende Chirurgie und Sportorthopädie“

Die Arthroskopie (Gelenkoperation unter Sicht durch eine Miniaturkamera) ist eine der häufigsten und zugleich schonendsten Operationsmethoden in der Orthopädie. Daher wird nach Möglichkeit immer arthroskopisch oder zumindest minimalinvasiv operiert.

a) Knie

  • Meniskusschaden
  • Kreuzbandriss
  • Knorpelschaden (Transplantationen, Mikrofrakturen, Glättung)
  • Kniescheibenschäden (Verrenkungen, Fehlstellungen)
  • Schleimhautentzündung
  • Beinachsenkorrekturen (Begradigung von O- oder X-Beinen bei Arthrose - offene Operation oft in Kombination mit einer Arthroskopie)

b) Schulter

  • Rotatorensehnenriss
  • Bizepssehnenerkrankungen
  • Labrumschäden
  • Arthrose der Schultergelenke
  • Schultereckgelenkerkrankungen
  • Instabilitäten, z.B. nach Schulterverrenkungen (Luxationen)
  • Engpass (Impingement)
  • Schleimbeutel

c) Fuß

  • Vorfuß- und Mittelfußoperationen mit Hallux valgus-Korrektur (Ballen-Operation)
  • Korrektur von Fehlstellungen der kleinen Zehen
  • Operationen am Rückfuß und Sprunggelenk zur Behebung von krankhaften Fußfehlformen
Die Kliniken HochFranken in Münchberg und Naila

Die Kliniken HochFranken mit den beiden Standorten in Münchberg und Naila sind Häuser der Grund- und Regelversorgung (Versorgungsstufe 1). Am Stadtpark von Münchberg befindet sich die Klinik Münchberg. Ca. 25 Kilometer davon entfernt, am Stadtrand von Naila im Naturpark Frankenwald, liegt die Klinik Naila. "Medizinisch leistungsstark und menschlich in der Region" - das ist die Philosophie unserer Kliniken.