Anästhesie

Anästhesiesprechstunde

Das Narkosegespräch (Aufklärung und Voruntersuchungen, die sog. Prämedikation) können wir mit Ihnen auch in unserer Ambulanz durchführen. In der Anästhesiesprechstunde haben Sie als Patient den ersten Kontakt mit einem Arzt der Abteilung für Anästhesie. Dabei nimmt zuerst eine unserer Sekretärinnen Ihre Unterlagen entgegen und weist Ihnen den Weg zu noch fehlenden Untersuchungen. Ein erfahrener Facharzt erhebt in der Sprechstunde Ihre Vorgeschichte und führt eine körperliche Untersuchung durch. Unter Einbeziehung aller Untersuchungsbefunde beurteilt der Arzt Ihr persönliches Risiko für den geplanten Eingriff und schlägt Ihnen ein optimal angepasstes Anästhesieverfahren vor bzw. ordnet noch relevante Nachuntersuchungen an.
Falls Sie Medikamente einnehmen, klären wir (ggf. nach Absprache mit dem Operateur), ob bzw. wann Sie welche vor der Operation absetzen müssen, um Risiken im Zusammenhang mit dem Eingriff möglichst gering zu halten. Ferner besprechen wir mit Ihnen, welche Medikamente Sie auch am Morgen des OP-Tages einnehmen sollten.

Narkose

Unmittelbar vor der Operation nehmen Sie unsere Anästhesiepflegekräfte im OP in Empfang und bereiten Sie auf die Narkose vor. Sind Operation und Narkose beendet, werden Sie in unserem Aufwachraum noch einige Zeit überwacht, bevor wir Sie entweder wieder auf Ihre Station bringen oder in besonderen Fällen in unserer Intensivstation weiterbehandeln.
Viele Operationen werden heute ambulant durchgeführt. Dabei können Sie in aller Regel einige Stunden nach der OP in Begleitung wieder nach Hause.


Die Kliniken HochFranken in Münchberg und Naila

Die Kliniken HochFranken mit den beiden Standorten in Münchberg und Naila sind Häuser der Grund- und Regelversorgung (Versorgungsstufe 1). Am Stadtpark von Münchberg befindet sich die Klinik Münchberg. Ca. 25 Kilometer davon entfernt, am Stadtrand von Naila im Naturpark Frankenwald, liegt die Klinik Naila. "Medizinisch leistungsstark und menschlich in der Region" - das ist die Philosophie unserer Kliniken.