Eine Krankheit oder ein längerer Klinikaufenthalt können das Leben eines Menschen nachhaltig verändern und beeinflussen. Zu den gesundheitlichen Problemen kommen oft auch noch familiäre, berufliche oder finanzielle Schwierigkeiten hinzu. Sie als Patient oder Familie müssen sich dann auf einmal mit einer völlig neuen Situation auseinandersetzen.

 

Als gesetzlich Versicherter steht Ihnen ein individuelles Entlassmanagement zu. Dieses umfasst bei der Aufnahme ein sogenanntes Assessment, um den voraussichtlichen nachstationären Unterstützungsbedarf abzuschätzen, das Führen eines Entlassplanes sowie die frühzeitige Organisation einer Versorgung, wenn nach dem Krankenhausaufenthalt ein entsprechender Bedarf besteht. Dazu beraten Sie unsere Mitarbeiterinnen des Sozialdienstes gerne und unterstützen Sie dabei.    

 

Über die medizinische und pflegerische Betreuung hinaus sind wir bemüht, Sie und Ihre Angehörigen in sozialen Fragen umfassend zu informieren und zu beraten. Im persönlichen, selbstverständlich vertraulichen Gespräch klären wir unter Einbeziehung aller Beteiligten Ihre Fragestellungen, ermitteln, an welcher Stelle Sie Unterstützung benötigen und leiten die notwendigen Schritte ein. 

 

Dies kann zum Beispiel die Beantragung von Hilfen für die häusliche Versorgung, die Hilfestellung bei der Aufnahme in ein Pflegeheim, die Organisation einer Anschlussheilbehandlung oder die Vermittlung an Beratungsstellen sein. 

 

Zu unseren Aufgabenschwerpunkten gehören unter anderem:

  • Beantragung eines vorläufigen Pflegegrades
  • Beantragung und Organisation von medizinischen und beruflichen Rehabilitationsmaßnahmen
  • Beantragung einer Betreuung
  • Umfassende Information und Beratung in sozialen Fragen
  • Unterstützung in Fragen der Überleitung in weiterversorgende Pflegeinstitutionen

 

Sie erreichen den Sozialdienst der Kliniken HochFranken wie folgt:

Leitung Sozialdienst

Katharina Fehn
Katharina Fehn

Katharina Fehn, Dipl.-Sozialpädagogin (FH)

Schwerpunkt Akutgeriatrie

 

Termine nach Vereinbarung

Mail:
katharina.fehn(at)kliniken-hochfranken.de

Klinik Münchberg

Katja Dietel, Elke Fischer
Katja Dietel, Elke Fischer

Montag bis Freitag: 8:00 Uhr – 15:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

 

Ihre Ansprechpartnerinnen: Katja Dietel, Elke Fischer

 

Telefon: 09251 / 872-357 oder 09251 / 872-7114

 

Fax: 09251 / 872-188

 

E-Mail: sozialdienst.muenchberg(at)kliniken-hochfranken.de

Klinik Naila

Katharina Fehn, Nina Gramalla, Belinda Dietrich, Sabine Bauer
Katharina Fehn, Nina Gramalla, Belinda Dietrich, Sabine Bauer

Montag bis Freitag: 8:00 Uhr – 16:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

 

Ihre Ansprechpartnerinnen: Sabine Bauer, Belinda Dietrich, Nina Gramalla, Jessica Stülpner

 

Telefon: 09282 / 60-617

 

Fax: 09282 / 60-125

 

E-Mail: pme.naila(at)kliniken-hochfranken.de

Die Kliniken HochFranken in Münchberg und Naila

Die Kliniken HochFranken mit den beiden Standorten in Münchberg und Naila sind Häuser der Grund- und Regelversorgung (Versorgungsstufe 1). Am Stadtpark von Münchberg befindet sich die Klinik Münchberg. Ca. 25 Kilometer davon entfernt, am Stadtrand von Naila im Naturpark Frankenwald, liegt die Klinik Naila. "Medizinisch leistungsstark und menschlich in der Region" - das ist die Philosophie unserer Kliniken.